Vitamin B-Komplex

Vitamin B-Komplex kaufen: Für eine optimale Versorgung mit allen 8 B-Vitaminen

24,90 

124,50  / 100 g

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Produkt enthält: 20 g

31,90 

92,46  / 100 g

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Produkt enthält: 34,5 g

Unser B-Komplex enthält alle acht B-Vitamine in ihrer aktiven Form (anders als bei den meisten Präparaten auf dem Markt) und in einer Dosierung, die auch bei eventuell vorliegenden Mängeln mit einer Kapsel pro Tag sichergestellt werden kann. Zusätzlich sorgt es für eine gute Verwertung und Aufnahmen, da auf unnötige und eventuell störende Hilfsstoffe verzichtet wird.

Die acht B-Vitamine haben vielfältige Aufgaben im Stoffwechsel und werden dadurch auch gerne als die Motoren des Stoffwechsels bezeichnet. B-Vitamine sollten immer in einem Komplex eingenommen werden, da die einzelnen B-Vitamine voneinander abhängig sind und häufig mehrere B-Vitamine zusammen an Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Durch das Fehlen eines B-Vitamins besteht sonst die Gefahr, dass ein anderes B-Vitamin seine Wirkung nicht entfalten kann. B-Vitamine können grundsätzlich nur schlecht vom Körper gespeichert werden, da es sich um wasserlösliche Vitamine handelt.

Aufgaben der einzelnen B-Vitamine

  • tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei (alle außer Folsäure)
  • tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei (alle außer Vitamin B5 und Folsäure)
  • tragen zu einer normalen psychischen Funktion bei (alle außer Vitamin B2 und Vitamin B5)
  • tragen zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei (alle außer Vitamin B1 und Biotin)
  • tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei (nur Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure)
  • tragen zu einem normalen Eiweiß- und Glycogenstoffwechsel bei (nur Vitamin B6)
  • tragen zu einer normalen Aminosäurensynthese bei (nur Folsäure)
  • tragen zu einer normalen Bildung (nur Vitamin B6 und Vitamin B12) und Erhaltung (nur Vitamin B2) von roten Blutkörperchen sowie zur normalen Blutbildung (nur Folsäure) bei

Vitamin B Komplex kaufen

Vitamin B Komplex umfasst 8 verschiedene B-Vitamine, die im Körper eng miteinander zusammenarbeiten. Alle B-Vitamine sind essentiell, was bedeutet, dass sie für die gesunde Funktion des Organismus unerlässlich sind. Da der menschliche Körper sie nicht selbst produzieren kann, müssen sie täglich in ausreichenden Mengen über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Im Falle einer Mangelversorgung kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen.

Die 8 Vitamine des B Komplexes

Zum B Komplex gehören die Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, B12, Folsäure und Biotin. Es empfiehlt sich besonders, alle 8 Vitamine aus dem B Komplex gemeinsam einzunehmen, da sie ihre Wirkung im Körper auf diese Weise am besten entfalten können. Alle B Vitamine führen viele verschiedene wichtige Funktionen im Stoffwechsel aus und werden deshalb auch als die Motoren des Stoffwechsels bezeichnet. Da alle B-Vitamine wasserlöslich sind, können die meisten von ihnen vom Körper gar nicht oder nur in sehr geringen Mengen gespeichert werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, sie täglich in ausreichenden Mengen einzunehmen, um die Gesundheit des Körpers optimal aufrechtzuerhalten und Mangelerscheinungen vorzubeugen. Eine unzureichende Versorgung mit einem oder mehreren der B-Vitamine kann gesundheitliche Beeinträchtigungen zur Folge zu haben, die sich langfristig sogar zu gefährlichen Krankheiten weiterentwickeln können. Im Falle eines bereits diagnostizierten Mangels oder bei einem stark erhöhten Bedarf empfiehlt es sich, hochdosierte B Komplex-Präparate einzunehmen.

Vitamin B1

Vitamin B1 ist auch als Thiamin bekannt und spielt besonders im Energiestoffwechsel des Körpers eine Rolle. Es dient als Coenzym für fünf Enzyme, die ihre Aufgaben ohne die ausreichende Versorgung mit Thiamin nicht richtig erfüllen können. Auf diese Weise trägt Vitamin B1 dazu bei, dass aus Nahrung Energie hergestellt werden kann. Zudem ist es an verschiedenen Zellfunktionen, Wachstumsprozessen, Heilprozessen sowie Muskelaktivitäten beteiligt. Thiamin wird im Körper größtenteils in der Leber gespeichert, kleinere Mengen befinden sich jedoch auch in den Zellmembranen der Nervenzellen. Dadurch ist es auch an der Informationsübermittlung zwischen den Nerven und dem Gehirn sowie den Nerven untereinander sowie der Produktion von Serotonin beteiligt. Aus diesem Grund sorgt eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B1 für eine gute Konzentration und geistige Leistungsfähigkeit sowie eine ausgeglichene Psyche. Des Weiteren ist Thiamin an der Bildung von Kollagen beteiligt und trägt somit zum Erhalt einer gesunden Haut, gesundem Haar sowie gesunden Knochen, Knorpeln und Bändern bei.

Symptome eines Vitamin B1-Mangels

Von einem Mangel an Vitamin B1 ist häufig in erster Linie das Gehirn betroffen. Häufig kommt es zu Konzentrationsstörungen, Verwirrtheit und Gedächtnislücken. Zudem können Kopfschmerzen, unkontrollierten Augenbewegungen und Gangprobleme sowie Reizbarkeit und Depressionen auftreten. Häufig kommt es zudem zu einer allgemeinen Schwäche und Müdigkeit, einer geschwächten Muskulatur und einer erhöhten Infektanfälligkeit sowie Übelkeit, Verstopfung und Muskelkrämpfen. Wird der Vitamin B1-Mangel über längere Zeit nicht behandelt, kann es zu einem schweren Krankheitsbild namens Beriberi kommen. Dieses äußert sich durch Herzrasen, Kurzatmigkeit und sehr niedrigem Blutdruck. In besonders schweren Fällen kann es sogar zu Ödemen, Herzvergrößerung und Herzversagen kommen.

Vitamin B2

Vitamin B2 ist auch als Riboflavin bekannt und im menschlichen Körper vor allem für den Stoffwechsel von Bedeutung. Das Vitamin fungiert als Baustein von verschiedenen Coenzymen und trägt auf diese Weise dazu bei, dass über die Nahrung aufgenommene Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette in für den Körper verfügbare Energie umgewandelt werden. Vitamin B2 übernimmt eine wichtige Rolle beim Wachstum und der Funktion der Zellen und ist für die Gesundheit der Haut, Haare, Nägel und der Augen mitverantwortlich. Da es für die Bildung von besonderen Eiweißen in der Augenlinse verantwortlich ist, hat es einen großen Einfluss auf die Sehkraft. Zudem unterstützt und verstärkt es die Wirkung von Vitamin B3, Vitamin B6 und Folsäure.

Symptome eines Vitamin B2-Mangels

Bei einem Mangel an Vitamin B2 treten meist Symptome auf, die die Haut, den Mundraum und die Augen betreffen. Es kann zu eingerissenen Mundwinkeln, Entzündungen des Zahnfleischs und der Zunge, Hautproblemen wie Ekzemen sowie Bindehautentzündungen und Hornhautveränderungen kommen. Ist der Mangel besonders ausgeprägt, kann es zu einer Blutarmut (Anämie) kommen. Ein ausgeprägter Riboflavin-Mangel begünstigt zudem auch die Mangelversorgung mit anderen Vitaminen, da Vitamin B2 am Stoffwechsel von Vitamin B3, Vitamin B6, Folsäure und Vitamin K beteiligt ist.

Vitamin B3

Vitamin B3 oder Niacin ist für die Funktion des Nervensystems von großer Bedeutung, da es am Aufbau verschiedener Neurotransmitter wie Serotonin und der Myelinbildung der Nervenbahnen im gesamten Nervensystem beteiligt ist. Zudem ist es an der Blutzuckerregulierung beteiligt und gilt als Cholesterin- und Blutdrucksenker. Da im Herzen, der Leber, den Nieren und den Immunzellen große Mengen an Vitamin B3 vorhanden sind, ist das Vitamin für die Aufrechterhaltung der Funktionen dieser Organe und Zellen von großer Bedeutung. Des Weiteren schützt Niacin die Hautzellen vor UV-Strahlung und fördert Zellreparaturen. Somit kann es auch zur Vorsorge von Hautkrebs eingenommen werden.

Symptome eines Vitamin B3-Mangels

Ein leichter Mangel an Niacin äußert sich meist durch Symptome wie Müdigkeit, Schwindel, Nervosität, Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfschmerzen. Zudem kann es zu Übelkeit, Verdauungsstörungen und Entzündungen der Magen- und Darmschleimhaut kommen. Ein schwerwiegender Mangel an Vitamin B3 kann zu einer Krankheit namens Pellagra fühlen, die jedoch nur vorkommt, wenn allgemein sehr wenig Nahrung eingenommen wird oder eine schwere Störung im Tryptophan-Stoffwechsel vorliegt. Das Krankheitsbild von Pellagra umfasst Dermatitis, Magen- und Darmbeschwerden sowie Demenz.

Vitamin B5

Vitamin B5 ist auch als Pantothensäure bekannt und spielt eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel des Körpers. Wie einige andere Vitamine des B-Komplexes ist es daran beteiligt, dass Nahrung in Energie umgewandelt wird. Zudem ist es an der Produktion vieler körpereigener Moleküle wie beispielsweise Hämoglobin, Gallensäure und der Neurotransmitter Acetylcholin und Serotonin beteiligt. Vitamin B5 ist außerdem für den Abbau von Fetten und den Aufbau von Muskelmasse mitverantwortlich und steigert die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist. Die Leber ist auf eine regelmäßige Versorgung mit Pantothensäure in ausreichenden Mengen angewiesen, um den Körper zu entgiften. Des Weiteren ist das Vitamin förderlich für die Gesundheit der Haare und wirksam gegen Hautunreinheiten, da es die Talgproduktion reduziert und zu einer schnelleren Abheilung bei Entzündungen beiträgt.

Symptome eines Vitamin B5-Mangels

Wenn dem Körper nicht genügend Vitamin B5 zur Verfügung steht, kommt es häufig zu ähnlichen Mangelerscheinungen wie bei einigen anderen B-Vitaminen. Dazu zählen beispielsweise Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Übelkeit, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Allergien. Als besonders charakteristisches Anzeichen für einen Mangel an Pantothensäure gilt das sogenannte Burning Feet Syndrome, bei welchem es zu brennenden, schmerzhaften Empfindungen der Füße sowie einer erhöhten Empfindlichkeit, übermäßigem Schwitzen und Veränderungen der Blutgefäße kommen kann. Bei einem schweren Mangel an Vitamin B5 kann es zudem zu einer Nebenniereninsuffizienz oder einer Leber-Hirn-Störung kommen.

Vitamin B6

Vitamin B6 oder Pyridoxin ist ein wichtiges Coenzym im Stoffwechsel der Aminosäuren und für den Aufbau und Umbau von Eiweißen im Organismus mitverantwortlich. Zudem ist es am Stoffwechsel des zentralen Nervensystems und der Bildung von Hämoglobin und Gallensäure beteiligt. Vitamin B6 ist außerdem für die Immunabwehr sowie das Wachstum und die Entwicklung des Körpers von großer Bedeutung. Es wirkt sich positiv auf das Hautbild aus und wird deshalb auch zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt. Des Weiteren wird die Einnahme von Pyirdoxin zur Behandlung von Übelkeit und zur Linderung des prämenstruellen Syndroms, aber auch zur Stärkung des Immunsystems, bei Konzentrationsschwäche und bei Schlafstörungen, Alpträumen und Depressionen empfohlen.

Symptome eines Vitamin B6-Mangels

Bereits ein leichter Mangel an Vitamin B6 kann Symptome wie Hautveränderungen, Entzündungen, erhöhte Infektanfälligkeit, Müdigkeit, Magen-Darmbeschwerden, Wachstumsstörungen, Lichtempfindlichkeit und Krämpfe hervorrufen. Bei Frauen kann ein Mangel an Pyridoxin zudem Menstruationsbeschwerden verstärken. Ein stark ausgeprägter Mangel an Vitamin B6 kann Funktionsstörungen der Leber und des Nervensystems sowie Blutarmut (Anämie) hervorrufen. Zudem kann es in diesem Fall dazu kommen, dass wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium oder Eisen vom Körper nicht mehr richtig verwertet werden können.

Vitamin B12

Vitamin B12 wird auch Cobalamin genannt und ist das einzige Vitamin, welches bei einer rein pflanzlichen Ernährung nicht über die Nahrung aufgenommen werden kann, da es ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Vitamin B12 ist an der Zellteilung, dem Zellwachstum, der DNA-Bildung, der Blutbildung sowie der Regeneration und Bildung der Nerven beteiligt. Zudem beruhigt es die Nerven und spielt eine Rolle in der Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus. Des Weiteren ist Cobalamin gemeinsam mit Vitamin B6 und der Folsäure am Abbau des toxischen Homocysteins beteiligt. Vitamin B12 wird häufig zur Prävention von Alzheimer, zur Verbesserung der Schlafqualität und zur Linderung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen eingesetzt.

Symptome eines Vitamin B12-Mangels

Der Mangel an Vitamin B12 gilt in Deutschland als einer der am weitesten verbreiten Nährstoffmängel. Da das Vitamin in größeren Mengen im Körper gespeichert werden kann, treten erste Symptome und Mangelerscheinungen häufig erst nach einem längeren Zeitraum der Unterversorgung auf. Häufig kommt es zu Magen-Darm-Problemen, Appetitlosigkeit, Schwindel, erhöhter Infektanfälligkeit, Zungenbrennen, Depressionen und Muskelschwäche. Bei einem schwerwiegenden Mangel kann es zu Funktionsstörungen im Rückenmark sowie Blutarmut (Anämie) kommen, die mit Symptomen wie Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Blässe einhergeht. Zudem kann ein schwerwiegender Vitamin B12-Mangel Empfindungsstörungen in den Händen und Füßen sowie Gedächtnisstörungen, die sich bis zur Demenz entwickeln können, hervorrufen.

Folsäure

Folsäure ist auch als Vitamin B9 oder Vitamin B11 bekannt und für alle Wachstumsprozesse im Körper von größter Bedeutung. Sie ist insbesondere für die Zellteilung und die Vervielfältigung des Erbguts, also an der Neubildung von DNA und RNA verantwortlich. Zudem wird das Vitamin für den Stoffwechsel der Aminosäuren sowie den Abbau des toxischen Homocysteins benötigt. Die ausreichende Versorgung mit Folsäure ist besonders während der Schwangerschaft, der Stillzeit oder bei einem Kinderwunsch von größter Bedeutung, da die Entwicklung des embryonalen Nervensystems auf eine tägliche Zufuhr angewiesen ist.

Symptome eines Folsäure-Mangels

Eine unzureichende Versorgung mit Folsäure wirkt sich primär auf das Blutbild aus und kann zu einer Blutarmut (Anämie) führen, welche meist von Symptomen wie Müdigkeit und Schwächegefühlen begleitet wird. Ein Folsäure-Mangel kann zudem die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. Während der Schwangerschaft kann ein Mangel zu Frühgeburten, Herzfehlern sowie embryonalen Fehlbildungen des Zentralnervensystems und damit schweren Entwicklungsstörungen des Kindes führen.

Biotin

Biotin ist auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt und wird vom Körper für den Stoffwechsel von Fettsäuren, Aminosäuren und Glukose benötigt. Biotin ist daran beteiligt, dass Makronährstoffe in für den Körper verwertbare Energie umgewandelt und Nerven und Muskeln gleichbleibend mit Energie versorgt werden. Biotin wird zudem für das Wachstum der Blutzellen sowie die Funktion des Nervengewebes und der Talgdrüsen benötigt. Zudem ist Vitamin B11 für den Aufbau und die Regeneration der Zellen notwendig und ist dadurch am Erhalt der Gesundheit der Haare, der Nägel und der Haut beteiligt. Aus diesem Grund wird Biotin häufig zur Behandlung verschiedener Hautkrankheiten sowie Haarausfall eingesetzt.

Symptome eines Biotin-Mangels

Ein Mangel an Biotin äußert sich meist bereits nach wenigen Wochen durch nachlassende Gesundheit der Haare, Haut und Nägel. Häufig kommt es zu Haarausfall, brüchigen Nägeln, Hautentzündungen oder Entzündungen der Zunge oder der Schleimhäute. Häufig treten zudem Müdigkeit, Schwächegefühle, Konzentrationsschwierigkeiten, Überempfindlichkeiten und sogar Depressionen auf. In schwerwiegenderen Fällen kann es auch zu Verdauungsproblemen, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Muskelschmerzen kommen.

Vitamin B-Komplex kaufen: Fazit

Da alle B-Vitamine für die Gesundheit und das Wohlbefinden unerlässlich sind, ist es von größter Bedeutung, sie täglich in ausreichenden Mengen über die Nahrung aufzunehmen. Im Falle einer Mangelversorgung mit einem oder mehreren Vitaminen aus dem B Komplex kann es zu unangenehmen Symptomen und sogar schwerwiegenden Krankheiten kommen. Die tägliche Einnahme von B Komplex-Supplementen sichert die optimale Versorgung mit allen acht B-Vitaminen und garantiert eine ideal aufeinander abgestimmter Dosierung. Im Falle eines diagnostizierten Mangels empfiehlt sich die Einnahme von hochdosiertem B Komplex, um den Mangel schnellstmöglich zu beheben.

24,90 

124,50  / 100 g

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Produkt enthält: 20 g

31,90 

92,46  / 100 g

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Produkt enthält: 34,5 g