Kategorie Archiv: Vitamine

Vitamin-D-Unverträglichkeit: Symptome

Symptome einer Vitamin-D-Unverträglichkeit

Vitamin D kann grundsätzlich vom Körper selbst hergestellt werden, wenn ausreichend Sonnenstrahlen über die Haut „aufgenommen“ werden. Daher leiden häufig pflegebedürftige Personen sowie Personengruppen, welche sich berufsbedingt tagsüber in geschlossenen Räumen aufhalten, an einem Vitamin-D-Mangel leiden. Um einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen oder einen bestehenden Vitamin-D-Mangel zu behandeln, können grundsätzlich geeignete Vitamin-D-Präparate eingenommen werden. Was aber, wenn Sie an einer Vitamin-D-Unverträglichkeit leiden?

Vitamin-D-Umrechnung: Das sollten Sie über die Umrechnung von Vitamin-D wissen

Vitamin D Tabelle

Vitamin D ist der Oberbegriff für eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, die sogenannten Calciferole. Der bekannteste Vertreter dieser Gruppe ist Vitamin D3, welches auch Cholecalciferol genannt wird. Vitamin D spielt eine wesentliche Rolle beim Knochenstoffwechsel bzw. der Knochenmineralisierung. Auch an weiteren Stoffwechselvorgängen sowie der Steuerung von Genen ist Vitamin D beteiligt, sodass heutzutage von einem Zusammenhang zwischen einem Vitamin-D-Mangel und chronischen Krankheiten ausgegangen wird.

Haarausfall durch die Schilddrüse: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Haarausfall durch Schilddrüsenerkrankung

Funktionsstörungen der Schilddrüse sind eine der Hauptursachen von Haarausfall. Umgekehrt ist Haarausfall auch eines der am häufigsten auftretenden Symptome von Schilddrüsenerkrankungen. Im Falle von Haarausfall wird dementsprechend empfohlen, die Funktionsfähigkeit der Schilddrüse überprüfen zu lassen.

Vitamin A: Alles was Sie über das Vitamin wissen müssen

Vitamin A

Vitamin A bildet zusammen mit den Vitaminen D, E und K die Gruppe der fettlöslichen Vitamine. Unter Vitamin A versteht man eine Gruppe verschiedener chemischer Verbindungen, die im Körper eine ähnliche Wirkung aufweisen. Dazu gehören beispielsweise Retinol, Retinal und Retinsäure. Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A und wird auch als Provitamin A bezeichnet.

Hashimoto: Symptome, Diagnose und Behandlung

Hashimoto Syndrom

Rund ein Drittel aller Deutschen leidet an einer Schilddrüsenerkrankung. Die häufigste Form der Schilddrüsenentzündung ist Hashimoto-Thyreoiditis. Hashimoto führt unweigerlich zu einer Schilddrüsenunterfunktion und gilt als die häufigste Ursache dieser. In den meisten Fällen tritt die Erkrankung zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf. Frauen sind etwa neunmal häufiger betroffen als Männer.

Vitamin-D-Mangel: Symptome und Behandlung

Vitamin-D-Mangel Symptome Erwachsene

Vitamin D ist ein Oberbegriff für eine Gruppe von fettlöslichen Vitaminen, den sogenannten Calciferolen. Genau genommen sind Calciferole keine Vitamine, sondern Vorstufen von Hormonen. Diese Prohormone werden zunächst in die Zwischenstufe Calcidiol und anschließend in das Hormon Calcitriol, die aktivierte Form des Vitamin D, umgewandelt. Vitamin D nimmt unter den Vitaminen eine Sonderstellung ein, da es das einzige Vitamin ist, das der Mensch selbst herstellen kann.

Schilddrüsenüberfunktion: Ursachen, Symptome und Behandlung

Morbus Basedow

Die Schilddrüse (auch: Glandula thyroida) ist eine schmetterlingförmige Hormondrüse, welche direkt unter dem Kehlkopf sitzt und die für den Körper notwendigen Schilddrüsenhormone produziert. Die durch die Schilddrüse produzierten Schilddrüsenhormone T3 (Trijodthyronin) sowie T4 Tetrajodthyronin) benötigt der Körper für diverse Körperfunktionen. Unteranderem sind diese für das Knochenwachstum, die Muskulatur, den Cholesterinblutspiegel und den Energiestoffwechsel unverzichtbar.

Schilddrüsenunterfunktion: Symptome, Ursachen und Behandlung

Schilddrüsenunterfunktion Behandlung Ursache Symptome

Die Schilddrüse nimmt als wichtige Schaltstelle im Körper Einfluss auf beinahe alle Stoffwechselvorgänge. Um diese Prozesse zu steuern, bildet sie verschiedene Schilddrüsenhormone, darunter insbesondere Thyreotropin (TSH), Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4). Wenn in der Schilddrüse zu geringe Mengen dieser Hormone gebildet werden, laufen zahlreiche Stoffwechselprozesse verlangsamt ab. In diesem Fall spricht man von einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hypothyreose.

Folsäuremangel: Ursachen, Symptome und Behandlung

Folsäuremangel Symptome

Die Folsäure zählt zu den B-Vitaminen (Vitamin B9) und ist wasserlöslich. Da der menschliche
Körper die Folsäure nicht selbst herstellen kann, muss sie von außen mit der Nahrung zugeführt
werden. Genau genommen bezeichnet Folsäure die synthetisch hergestellte Form des Vitamins, die
Lebensmitteln und Vitaminpräparaten zugesetzt wird. Die in Lebensmittel natürlich vorkommenden
Formen des Vitamins sind die sogenannten Folate.